Über mich

Die Arbeit der Zukunft braucht Energie, Übersetzung, empathische Kommunikation.

Ich bin in erster Linie Sparringspartnerin.
Deshalb die “Mitdenkerei” – Wenn es einfach wen braucht, der aus Sackgassen oder Planlosigkeit heraushilft.

…Und Ja, ich weiß, ich bin eine bunte Tüte. 

 

Lena Stiewe

Agile Zusammenarbeit UND moderne Kommunikation gestalten – geht das zusammen? Es MUSS sogar!
Betrachte beide Felder einfach wie die zwei Seiten eines Gehirns.

Ich bin Generalistin, kann mich schnell auf neue Anforderungen und Problemstellungen einlassen, bin vielseitig interessiert, in Kommunikation und Strategie richtig stark und eher ungern nur in einem Projekt.

Kleines Geständnis vorweg, ehrlich gesagt habe mich lange gegen so eine Seite wie diese gesträubt. Weil diese Webseiten mich meistens etwas – nerven. Überzogene Fotos, ein pathetisches Zitat hier und da… So gern rede ich nicht über mich selbst. Doch so ein Bereich soll eben auch schnell einen Einblick und ein paar Facts liefern, also – bittesehr!
Mh, ein Foto… bei dem ersten hier haben meine wunderbare Fotografin Yasmine Lieske und ich zum Beispiel sehr gelacht. Es hat so was „to the moon!“-mäßiges?! Was meinst du?

… und ein kluges Zitat? I go with this one:

“I’m pretty good at what I do, as long as what I do doesn’t include describing what exactly I do.“

Du hättest lieber noch ein paar Zeilen mehr? Alright:

Ich löse entstandene, kommunikative Knoten und verpasse nebenbei gute Laune und neuen Mut. Ich helfe beim Durchdenken und Weiterkommen in Konzepten & Projekten und schaffe Verständnis für die Grundlagen moderner, agiler Zusammenarbeit.

Im Detail heißt das auch schonmal, “New Work” und “Marketing” einfach anders zu erklären: Ich gebe Impulse für eure Transformation und betrachte dabei vor allem die menschelnde Seite der Digitalisierung, helfe bei eurer Kommunikation während Remote Work, entwickle konkrete Konzepte in der Welt der Unternehmenskommunikation, bereite den Weg zu zeitgemäßer Zusammenarbeit und unterstütze bei eurer Organisationsentwicklung.

Je nach Projektschwerpunkt, Anlass und Problemstellung. Aber immer, um aufzurütteln, um Betriebsblindheit zu überwinden, um beim Denken und Knobeln zu helfen. Wenn es einfach wen braucht, der aus Sackgassen, Teufelskreisen und Resignation heraushilft.

2008: 6 Monate in einer Radioredaktion 

3

2009: Eine der ersten Communitymanagerinnen in Deutschland (Startup Umgebung, das heißt Scrum, Kanban, Ticketsystem)

3

2011: Abschluss Diplom Sozialwissenschaften (Ja, während ich schon in Vollzeit angestellt war – eine prägende Erfahrung)

3

2012: Social Media – und Online Marketing Managerin

7

2013-2015: Weitere berufliche Projekte und Positionen:
Bundesagentur für Arbeit (in 2014: Weiterbildung Projektmanagement + Hospitation in der Zentrale der BA, Nürnberg)

Hospitationen in Medienagenturen, IT-Dienstleister im Mittelstand

7

Seit 2015: Selbstorganisiert in Remote Teams rund um die Zukunft der Arbeit und New Work

3

2017: Generalistin Kommunikation & Marketing in einem Think Tank für Unternehmensführung und Organisationsentwicklung, währenddessen Weiterbildung zur systemisch arbeitenden Organisationsdesignerin

7

2020: Selbstständige Organisationsbegleiterin und Marketingstrategin

3

2021: StartUp Mentorin & Fachberaterin bei HannoverImpuls

2021: Mentorin bei MentorMe

3

2022: Besser spät als nie: offiziell die Scrum Master Zertifizierung nachgeholt

Warum ich zwei Schwerpunkte habe?

Mich für einen der beiden zu entscheiden, hätte bedeutet, einen mir wichtigen Teil meiner Qualifikation ruhen zu lassen. Und dazu war ich nicht bereit. Wir werden es künftig immer öfter erleben, dass Biografien vielseitig sind. Dass Menschen verschiedenen Talenten Raum geben. Sich vielseitig aufstellen. Ich liebe das und sehe es als einen entscheidenden Teil von moderner, selbstverantwortlicher Arbeit an.
Beruflich gestartet im Social Media- und Onlinemarketing (aufgewachsen mit Napster, ICQ und AOL-CD jetzt auch nicht so überraschend) habe ich in den Diskussionen rund um neue Arbeitsorganisation und Leadership nicht nur meine geistige Heimat gefunden, sondern auch Antworten auf so manchen Schmerz.
Ich wünsche mir für euch, dass aus Mitarbeit echte Zusammenarbeit mit Impact wird – und dass ihr als Unternehmen nah- und greifbar werdet, statt abgekoppelt Marketing zu machen. Für mehr Wirksamkeit und für mehr ermöglichte Selbstverantwortung bei allen Beteiligten. Dafür mache ich das alles hier. Und ich denke beides gemeinsam, weil es für mich als Rundumerneuerung hin zur Lernenden Organisation einfach zusammen gehört.

So, ganz schön viele Ichs.
Hilft DIR das?

Was brauchst DU? Und wollen wir nicht einfach mal in einem ersten Kennenlerntermin darüber schnacken? 

Mitdenkerei Stiewe Lena Stiewe Sparringspartner Zusammenarbeit Coaching New Work

Lena Stiewe

Begleiterin, Sparringspartnerin, Mitdenkerin.