Strategie, Konzeption, Begleitung

Kommunikationskonzepte für eure Unternehmenskommunikation

Potenziale ans Licht bringen, Veränderung kommunizieren, Wandel strategisch gestalten

Mit echter, fachlicher Expertise und andauernden Kundenprojekten im Alltag wird es zunehmend zur Herausforderung, den richtigen Marketingmix für sich zu identifizieren, notwendige Maßnahmen in die Wege zu leiten UND diese dann auch entsprechend energisch nachzuverfolgen und einzuhalten.

„Wie schaut ein Profi von außen auf unsere Situation? Wie lautet unser stimmiges Narrativ auf dem Markt? Wie generieren wir mehr Aufmerksamkeit für uns, ohne uns zu verbiegen? Wie werden wir sichtbarer? Wie geben wir Hacks und Inspiration weiter, um von unserer Expertise zu erzählen? Wen wollen wirklich als Kund*in?

Wozu sagen wir nein, was passt zu unserem roten Faden? Welche Produkte, Contentformate und Ideen kosten nur Zeit, und welche machen wir künftig mehr und gesteuerter, im richtigen strategischen Zusammenspiel? „

Ich helfe euch dabei, eure Kommunikation deutlich zu verbessern, euch sichtbarer zu machen, moderner aufzustellen und echte Veränderung zu iniitieren.

Positionierung & Gründungsberatung

Die eigenen Stärken so einsetzen, wie man es für richtig hält, für sich selbst Verantwortung übernehmen, Unternehmertum leben – wenn die Entscheidung gefallen ist, sich selbstständig zu machen, kommt die Power plötzlich aus allen Poren.
Doch die ein oder andere Frage und den Wunsch nach einer Ratgeberin gibt es dann eben auch: Wie entwickle ich nun mein Angebot weiter? Wie konkretisiere ich meine Zielgruppe? Muss ich denn überhaupt eine haben? Ist mein Konzept zukunftsfähig? Worauf sollte ich mich fokussieren, und wie geht Akquise? Welche Social Media Kanäle brauche ich wirklich, und … – keine Sorge, wir kriegen das hin.;)

Social Media Strategie, Communitybuilding

Was ist die richtige Social Media Strategie für uns? Wie bauen wir eine Community auf? Müssen wir wirklich Angst vor einem Shitstorm haben, oder nur moderieren lernen? Brauchen wir ein Communitymanagement? Sollten wir sichtbarer werden? Wenn ja – wie? Welche Kanäle sind die richtigen für uns? Wo sind unsere Kund*innen? Brauchen wir jetzt auch TikTok? Wie werden wir auf instagram sichtbarer? Sollten wir wirklich Werbung auf Social Media schalten? Und wie sprechen wir mögliche Kontakte auf LinkedIn an?

Lass uns diese Fragen durchgehen, auf Wunsch auch gern erst einmal nur ein Stündchen.

Marketingkampagne & Employer Branding Strategie

Wir konsumieren und agieren bewusster. Menschen möchten ein echter Teil von etwas sein, wollen wissen, mit wem sie zusammenarbeiten, wo sie kaufen, was sie da eigentlich tun, für wen und mit welchem Ziel. Und trotzdem klingen Marketingsprüche und aktuelle Vakanzen oft gleich, werden überall selbstorganisierte Teamplayer gesucht.
Wie zeigt ihr, wer zu euch passt? Und wofür ihr eigentlich steht? Wie findet ihr neue Mitarbeiter*innen, und wie schafft ihr es, dass die passenden Leute zu euch kommen? Und wenn ihr die richtigen gefunden habt – wie schafft ihr es, dass die auch bleiben? 

Contentcreation, Redaktionspläne

Wie oft sollen wir in Social Media posten? Zu welchen Uhrzeiten? Warum ist das überall anders? Mit Emojis oder ohne, welche Anrede, und warum passen unsere Texte eigentlich nicht so wirklich zu uns und dem, wofür wir stehen wollen? Sollten wir hier wirklich so viel Zeit investieren, und passt das überhaupt zu unserer Strategie? Welche Stories sollten wir erzählen, und welchen Impact hat das alles überhaupt?
Let`s talk about it.

Interne Kommunikation

Ihr könnt eure Interne Kommunikation erheblich verbessern durch Audioformate oder eine eigene Podcastidee,
denn Audio wirktdas wie sozialer Kleber fürs Ohr. Doch Achtung: Kommunikation und Komplexe Verhalte kommen mit Kontext! Ob Interne Kampagne, Audioformate oder gleich ein eigener, interner Mitarbeiterpodcast – bevor ihr einfach losgelegt, Dinge eher verkürzt und trivialisiert werden, bevor ihr „einfach mal macht“, und anschließend droht, euch zu verzetteln, weil kein größeres Ziel ausgemacht wurde –  lasst uns reden.

Podcastkonzeption

30% der in 2020 veröffentlichten Podcasts haben nicht mehr als zwei Folgen produziert – meist fehlt es an Strategie, Konzept, Klarheit für das eigene Format. Und auch, wenn der Podcast steht, fällt der nächste Schritt doch manchmal schwer.

Habt ihr noch die Zeit und die Geduld für Schnitt, Mastering und Co? Braucht ihr Sparring, ob und wie ihr euren existierenden Podcast besser an die Hörenden und in die Welt bringen könnt?

Webseitenrelaunch & Landingpages

Seit jahren nestelt ihr immer wieder an Kleinigkeiten eurer Homepage herum, werdet der Flut an Content kaum noch Herr, findet auf der eigenen Präsenz nur noch selten das, was ihr sucht, und seid eigentlich schon kurz davor, einen teuren Relaunch bei einer Agentur einzukaufen…

Bevor ihr eingefahrene Prozesse einfach digital verlängert, punktuell Kleinigkeiten ändert oder viel Budget in einzelne Marketingkampagnen oder einen riesigen Relaunch mit 10 Schleifen pumpt, ist es stattdessen doch eher Zeit für eine Zäsur, einen frischen Blick von außen und eine Strategie aus einem Guss. 

Beispiel „Mitarbeiterpodcast“ – Das richtige Fundament

Euer interner Unternehmenspodcast

Ein interner Podcast hat Auswirkungen auf verschiedenste Bereiche eines Unternehmens und kann als ein wichtiger Hebel gesehen werden, um Veränderung zu initiieren oder zu beschleunigen. Mit einem eigenen Podcast für die Interne Kommunikation reagiert ihr auf all die Fragen, die eure Unternehmenskommunikation heute beantworten muss und bringt EUER UNTERNEHMEN und EURE BOTSCHAFTEN wieder in die Nähe, auf die Endgeräte und in die Welt EURER MITARBEITENDEN.

Das Medium Podcast wird immer beliebter – besonders, weil es sowohl zum Start in den Tag, zum Feierabend, zwischen zwei Meetings, auf dem Weg zum Termin oder in Remote Teams genutzt werden kann.
Lasst uns darüber sprechen, wie ein Podcast auch EURE Interne Unternehmenskommunikation entscheidend verbessern kann!

Durch einen Internen Podcast können:

9

…sich Mitarbeitende und Führungskräfte besser kennenlernen

9

…Informationen, Emotionen, Feedback und Meinungen besser transportiert werden

9

…sich Neuigkeiten und aktuelle Stände schnell und ohne größere Hürde weiterverbreiten

9

…Silos abgebaut und Zusammenhänge und Historien deutlich werden

9

…Informationen vermittelt und Wissenstransfer zu neuen Projekten hergestellt werden, z.B. zu Kampagnen, Workhacks, Methoden, Themenschwerpunkten wie Diversity und vieles mehr

9

…Hilfestellungen im Bereich des Onboardings zur Verfügung gestellt werden (was darf ich hier, was nicht, Vorstellung des Willkommenspakets, …)

Wissen und kleine Infopakete oder Aktuelles verbreiten, eine FAQ anbieten, Dokumente oder Richtlinien verständlich vortragen, Lessons Learned versprachlichen, Protokolle teilen, Retrospektiven von externen Events teilbar machen, Trainings und Co anbieten und SO VIELES MEHR – Audio ist die perfekte Ergänzung für eure Interne Zusammenarbeit.

Mit einem hauseigenen Podcast und eigenen Interviewformaten reagiert ihr zeitgemäß, umfassend, emotionalisierend – und löst so Herausforderungen, vor denen eure Kommunikation heute steht. Je nach Größe, Team, Intention des Podcasts, Internationalität und Branche des Unternehmens sind verschiedene Formate sinnvoll und möglich!

Ich bin so überzeugt von Audioformaten für die Interne Kommunikation, dass ich sogar
beim AudioBarcamp22 darüber gesprochen, Stolperfallen identifiziert und konkrete Tipps formuliert habe. 

Beispiel „Corporate Podcast“ – ein charmanter Kanal, der direkt ins Ohr geht

Euer Corporate Podcast als Marketingfunnel

Ich berate zur Strategie und inhaltlichen Gestaltung der ersten Folgen eures Podcasts, empfehle euch bei Bedarf jemanden für Schnitt und Produktion, begleite euch bis zur Auswahl von Hosting und der anschließenden Veröffentlichung: In intensiver Konzeptionsarbeit gehe ich mit euch durch den gesamten Prozess, setze einen ersten Redaktionsplan auf, coache eure Interviewsituationen und sorge dafür, dass ihr mit eurem Podcast richtig loslegen könnt!

Dabei gebe ich euch wichtige Tipps, Starthilfe, Anleitung und weitere Kontakte. Das bedeutet auch, dass das Projekt und die Zugänge adminsitrativ bei euch bleiben – ich leite euch an und übernehme respektive begleite auf Wunsch entsprechende Aufgaben.

Um vorab nicht in die schlimmsten Fallen zu geraten und um herauszufinden, ob wir miteinander sprechen sollten, helfen wahrscheinlich auch schon die nachfolgenden Fragen. Geht diese gern einfach mal durch (es dauert nur einen kleinen Moment) und lasst uns anschließend ins Gespräch kommen – ich freu mich auf euch!

Gründe GEGEN eine Zusammenarbeit

Wann wir NICHT
miteinander arbeiten sollten

Es gibt in meiner Arbeit oft Momente, in denen die Pragmatikerin durchkommt. Dies ist einer davon, und deshalb schreibe ich hier noch kurz Punkte zusammen, wann wir keine Zusammenarbeit starten sollten –  bitte meldet euch nicht, wenn

  • ihr in erster Linie eine Grafikdesignerin braucht. Also falls ihr zum Beispiel Hilfe dabei braucht, um eine Kampagne visuell zum Leben zu erwecken, Formen, Farben, euer Logo, generell das CI eurer Marke zu bestimmen oder neu zu erfinden. Da gibt es bessere als mich.
  • ihr weder Ressourcen noch Ideen habt, wer im Team praktisch Hand anlegen und Ideen auch gestalterisch und aktiv umsetzen kann. Meins ist das „Bigger Picture„, die strategische Klammer, die Einordnung und das Mitdenken für Nachhaltigkeit und Substanz. Ich weiß, dass die meisten sich einfach wen wünschen, der für sie mal eine Webseite baut, oder auf instagram postet & Kommentare beantwortet“ – und das werde nicht ich sein: weil ich zum einen diese Kapazitäten nicht habe und zum zweiten je nach Impact und Unternehmensgröße diese RolleN für viel zu relevant halte, um sie dauerhaft an eine Dienstleistung herauszugeben. (Und auch beim Umsetzen von Webseitendesign, vor allem in Bezug auf UX, gibt es wieder bessere als mich) – Womit ich allerdings sehr gute Erfahrungen gesammelt habe, ist die Einarbeitung und Beratung zum Beispiel eines kleinen Teams oder einer studentischen Kraft.
  • ihr nicht bereit seid, eure Strukturen zu analysieren, am System zu arbeiten, wirksame Weichen für eine neue Art von Zusammenarbeit und Kommunikation zu stellen.
  • ihr ernsthaft Begriffe oder Ausdrücke verwendet wie „Wokistan“, „Genderwahn“ oder „Rassismus gegen Weiße“ – dann passen wir nicht zusammen.

„Ich bin begeistert von der Zusammenarbeit mit Lena, weil sie mich auf ganz neue und wertvolle Gedanken bringt.“

Alina Meyerdiercks

Organisationsbegleiterin, Kurswechsel Unternehmensberatung GmbH

„Ich habe Lena in Zeiten der Pandemie zunächst „nur“ digital kennen gelernt und dennoch war mir sofort klar: hier passt die Chemie! Ich schätze Lenas Meinung sehr und oft hat sie mir einen neuen Blickwinkel auf Themen gegeben, den ich so vorher nicht gesehen hätte. Für Lena sind Begriffe wie New Work oder Organisationsdesign nicht nur Buzzwords, sondern sie füllt diese mit echten Inhalten und Überzeugung. Mittlerweile kenne ich Lena auch persönlich und das hat meine Meinung nur bestärkt: neben dem fachlichen Austausch, macht es mit Lena riesigen Spaß zu diskutieren oder einfach neue Themen auseinander zu nehmen!“

Linda Heitmann

Geschäftsführerin, timecon GmbH & Co. KG

“Lena engagiert sich auf sehr wirksame, angenehme und humorvolle Art und Weise – sie denkt nicht nur aktuelle Prozesse mit, sondern auch das Marketing, die Strategie, mögliche Themen des Weltgeschehens, eigene Kontakte und wie sich Alles orchestrieren lässt. Als Sparringspartnerin schätze ich sie sehr.”

Bastian Wilkat

Gründer tinkertinker.de & Manager in der Energiewirtschaft

„Nach der Idee für unseren Podcast ISMS-X-Plain war Lena die erste, mit der wir darüber gesprochen haben. Sie hat uns von Anfang an professionell begleitet, mit uns gemeinsam eine Strategie entwickelt, bei Tools beraten, bei der Redaktionsarbeit unterstützt und einen durchdachten Prozess für die Podcast Produktion etabliert.

Sie ist auch heute noch ein wichtiger Teil unseres Podcast Teams – durch Lenas Unterstützung und ihr Know How auch in agilen und tagesaktuellen Themen ist der Podcast ein voller Erfolg.“

Hans Schmill

Mitglied der Geschäftsleitung, abat AG

Ich erkläre Zusammenhänge, übersetze Trends, finde die passende Strategie und denke als Sparringspartnerin mit, um die Themen Organisationsdesign, Interne Kommunikation und Außenauftritt wirksam in Einklang zu bringen – für eure Rundumerneuerung hin zu einer sichtbaren, lernenden Organisation.

Mitdenkerei Stiewe Lena Stiewe Sparringspartner Zusammenarbeit Coaching New Work

Lena Stiewe

Begleiterin, Sparringspartnerin, Mitdenkerin.